Alle Beiträge von Martin

Stadt Land Angsthase

30.9. (11 Uhr) und 1.10. (12:30 Uhr) Ausufern Uferstudios

https://www.uferstudios.com/veranstaltungen/alle-veranstaltungen/event/2917

3.10. Ackerstadtpalast 15 Uhr

https://ackerstadtpalast.de/stadt-land-angsthase

Foto David Baltzer

Gefördert durch DRAUSSENSTADT – Call for Action // Berliner Projektfonds Urbane Praxis durch die Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung.

Von und mit Martin Clausen, Rafał Dziemidok und Katrin Hentschel | Choreografie: Rafał Dziemidok | Ausstattung: Ivan Bazak | Musik: Thimo Sander

Transit URFAUST

https://www.burgfestspiele-mayen.de/js_events/urfaust/

Mit Milena Weber, Thorsten Hamer, Wolfgang Mirlach und Joël Zupan

11.6.22 – 14.8.22 auf der Kleinen Bühne im Alten Arresthaus

Text: J.W. v. Goethe, Bühnenbild+Lichtdesign: Dirk Seesemann, Kostüme: Gerd Friedrich, Dramaturgie: Alexander May, Regieassistenz: Mira Seesemann, Kostümassistenz: Margot Lorenz, Requisite: Liese Schwarz, Gina Wolf, Bauten: Robert Kaes und Team, Technik: Thorsten Theobald, Inszenierung: Martin Clausen.

Fotos von Thomas Manstein

IM APRIL

The Orworms 15.4.2022 B-Flat Berlin

b-flat-berlin.de the.orworms.de

#TakeHeart WIEDERAUFNAHMEFÖRDERUNG Fonds Darstellende Künste e.V. BETTINA BUMMELT

Bettina bummelt von TWO FISH @ SCHAUBUDE BERLIN

nach ELISABETH SHAW

mit Martin Clausen, Rafał Dziemidok, Doc Schoko und Mario Schulte

26. bis 28.4.2022,  10 Uhr und 30.4. und 1.5.2022 15 Uhr

schaubude.berlin

https://schaubude.berlin/de/inszenierungen/bettina-bummelt

über die dörfer

dramatisches Gedicht von Peter Handke 1.,2.3.,6. und 7.10.21

THEATERDISCOUNTER

ein Projekt von Barletti/Waas

Mit Lea Barletti, Martin Clausen, Gabriele Hänel, Anna Stieblich, Werner Waas, Harald Wissler, Vinzent Wittkopp künstlerische Leitung/Regie Barletti/Waas Sounddesign/Originalmusik Luca Canciello Bühne/Kostüme Markus Bühler 

 gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR

https://td.berlin/stuecke/ueber-die-doerfer

A L T E R H A S E

4.,5.,6., UND 7. NOVEMBER

SOPHIENSAELE

MIT Christine Bombosch, Martin Clausen, Marc Geifes, Brit Rodemund, Lajos Talamonti KONZEPT, KÜNSTLERISCHE LEITUNG Lajos Talamonti CHOREOGRAFIE Berit Jentz DRAMATURGIE Werner Waas AUSSTATTUNG Katharina Kromminga PRODUKTION Olaf Nachtwey TECHNISCHE LEITUNG Dirk Lutz

Eine Produktion von Lajos Talamonti in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

https://coming-of-age.sophiensaele.com/en/produktionen/alter-hase/

E M P A T H Y F O R T H E D E V I L

16. – 19. Dezember 2021

RADIALSYSTEM

http://www.navigators.de

occupy future

30 JAHRE THEATER THIKWA @ EXPEDITION METROPOLIS

12.-16.8.21

https://www.thikwa.de/stuecke/occupy-future-theater-thikwa-30/

STADT LAND MAUS

WALDORADO FESTIVAL WALDSIEVERSDORF 22.8.21

https://waldoradofestival.de/katrin-hentschel-martin-clausen-stadt-land-maus/

10. und 11.9.21 BE.TWEEN THEATERFEST LÄRZ

https://www.between-theaterfest.de/de/festival

DRUNTER UND DRÜBER

JUGENDTHEATERWERKSTATT SPANDAU 6.-9.9.21

ÜBER DIE DÖRFER ab 1.10.21

https://td.berlin/vorschau

STADT LAND MAUS

Do 01.07.21 18:00 Uhr 

Fr 02.07.21 11:00 Uhr 

Fr 02.07.21 18:00 Uhr 

So 04.07.21 16:00 Uhr 

Die Landmaus verlässt die Großeltern und folgt der Stadtmaus in die aufregende Metropole. Denn schließlich sollte jeder etwas von der Welt sehen. Die Landmaus erprobt das Stadtleben, wo es jeden Tag leckere Fischstäbchen aus der Tiefkühltruhe gibt und man nie Holzhacken muss. Doch lebt es sich wirklich besser im Lichtermeer der Hochhäuser? Die Landmaus sehnt sich zurück nach ihrem alten Leben auf dem Bauernhof mit dem großen Apfelbaum – doch auf dem Dorf ist inzwischen nichts mehr wie früher war.
Martin Clausen und Katrin Hentschel inszenieren den beliebten Bilderbuchklassiker »Die Stadtmaus und die Landmaus« als ein Szenario von armer Geborgenheit und bedrohtem Überfluss mit Musik und Tanz im Stadtraum Wedding und hinterfragen in einer gemeinsamen Performance dabei unsere ständige Sehnsucht nach dem besseren Leben und wer wie leben kann und will. In Verbundenheit mit Kultur, Natur, Gesellschaft und sich selbst.
Die Fabel berichtet von einem unterschiedlichen Leben in Stadt und Land. Die Stadtmaus bleibt aber der Landmaus fremd, zu anders und so trennen sich wieder ihre Wege. Alternativ spielen sie verschiedene Möglichkeiten durch, wie unsere Welt doch lebenswerter und klimafreundlicher werden könnte.
Eine Performance über die Möglichkeiten, etwas selber in die Hand zu nehmen.
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR #TakeAction | Theater für junges Publikum.
mit Katrin Hentschel und Martin Clausen| Choreografie: Rafał Dziemidok | Ausstattung: Ivan Bazak | Produktionsleitung: Olaf Nachtwey/ Christopher F.Hahn | Fotos: David Baltzer

www.uferstudios.com